•  
  •  
BIOGRAFIE

Markus Zemp (*1948) studierte nach der Primarlehrerausbildung Dirigieren, Orgel, Musikpädagogik, Schulmusik und Komposition an der Akademie für Schul- und Kirchenmusik Luzern, an der Musikakademie Basel und an der Musikhochschule in Wien.

Nebst reger Berufs- und Konzerttätigkeit war er mehrere Jahre Produzent und Redaktor bei Schweizer Radio SRF 2 Kultur.

An der Hofkirche Luzern wirkte er als Stiftskapellmeister und Leiter der Cappella.

An der Hochschule Luzern war er viele Jahre als Professor für Dirigieren und Partiturspiel, sowie als Abteilungsleiter tätig.

Er war Gründer und Leiter der Entlebucher Kantorei, einem Projektchor, der sich primär dem oratorischen Repertoire widmete.

Kompositorisch hat Markus Zemp nur in kleinem Rahmen gewirkt, mit weltlichen und geistlichen Chorsätzen, den Meditationen für Orgel und dem „Betruf“, einer Collage für Chor und Orchester. Im Weiteren war er in Zusammenhang mit Aufführungen um Werkherausgaben resp. -bearbeitungen von Luzerner Komponisten wie J.F.X.D. Stalder und F.J.L. Meyer von Schauensee bemüht.

Aufgrund seines pädagogischen Knowhows und seiner Medienerfahrung war er eine gefragte Person im Bereich der Kulturförderung. Hier ein paar seiner diesbezüglichen Wirkungsfelder:
- Konzeptionierung, Gründung und erster Leiter des Entlebucher Kulturzentrums
- Präsident und Mitglied der Kantonalen Kulturförderungskommission
- Künstlerische Co-Leitung der Musikwochen Ettiswil
- Präsident der Stiftung / des Vereins Entlebucher Musikarchiv